Arnold Boecklin "Insel der Toten”
Wenn Sterbeangst mich überkommt Herr   Lass mich in den letzten Stunden meines Lebens nicht allein.   Lass mir in den letzten Stunden meines Lebens mein unbändiges Vertrauen in mein Sein.   Lass mich gerade dann nicht von Zorn, Angst, Traurigkeit und Verzweiflung heimgesucht werden.   Lass mich gerade dann nicht klagen, sondern großmütig danken.   Lass mich selbst in dieser Stunde Liebe, Wärme und Geborgenheit empfinden.   Lass mich zu dem ersehnten Frieden gelangen.   Lass mein Sterben für mich und die Welt ein »Gewinn« sein.   Lass meine letzte Stunde die erste Stunde verdienter Glückseligkeit sein.   Nimm mir meine Angst vor und nach dem Tod, und insbesondere in der Stunde des Todes.   Nimm mir meine Angst vor dem Neuen, das mich erwartet   und   Gib mir Kraft und Vertrauen, mein Schicksal so anzunehmen, wie es gut und richtig für mich ist, so dass ich ICH sein darf Stephan Wolters
Was wir für Sie tun können
Der Hospizgedanke Ein Leben für die Hospizbewegung Der Tod ist ein schönes Ereignis Die Hospiz-Idee Aufgaben der ambulanten Hospizbewegung Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit Flyer Der Verein Der Vorstand Die Ehrenamtlichen Warum bin ich Ehrenamtliche(r) Sie können uns unterstützen Elfriede-Suppe-Stiftung Was wir tun können Trauer Offenes Trauercafé Erfahrungsberichte Unwiederbringlich - Texte Texte für Traueranzeigen Segenssprüche Märchen Öffentliche Veranstaltungen Termine für Ehrenamtliche Grundkurse Aufbaukurse für Ehrenamtliche Presseberichte Bilderbücher Literaturempfehlungen Palliativmedizin Vorsorgevollmacht Hospiz von A bis Z Hilfreiche Adressen Hospizbewegung in Soest WILLKOMMEN BEGLEITUNG TRAUER VERANSTALTUNGEN LITERATUR INFORMATION KONTAKT IMPRESSUM WIR ÜBER UNS